Das geistige Feld

Durch das Familienstellen ist ans Licht gekommen, dass wir eingebunden sind in ein größeres System, in ein Familiensystem. Zu diesem System gehören: Die Kinder, ihre Eltern und  ihre Geschwister, die Grosseltern, frühere Partner. Auch alle, durch deren Tod oder deren Verlust die Familie einen Vorteil hatte, gehören zum System. Wenn es in der Familie einen Mörder gab, gehört sein Opfer zum System. Und wenn es in der Familie ein Opfer eines Mörders gab, gehört der Mörder mit zum System. Auch jene aus früheren Generationen und aus früheren Leben von uns selbst. Wir haben mit unserem Leben Anteil an der Schicksalsgemeinschaft unserer Familie und Sippe. Ohne es wahrzunehmen und ungewollt sind wir eingebunden in die Ereignisse und Schicksale der angehörigen Personen.

„In diesem System werden alle von einer gemeinsamen Kraft gesteuert. Diese Kraft folgt bestimmte Gesetzen. Deswegen ist dieses Familiensystem ein geistiges Feld. Man kann über das Familienstellen feststellen, dass innerhalb dieses geistigen Feldes alle mit allen in Resonanz sind.“ Bert Hellinger

Wenn nun irgend jemand, der zu diesem System gehört, ausgeschlossen ist, abgelehnt oder vergessen wird, entsteht eine Unordnung in diesem Familiensystem, in diesem geistigen Feld. Diese vergessenen Personen sind mit uns in der Gegenwart in Resonanz und bringen sich zu Geltung. Denn in diesem Feld gibt es ein Grundgesetz:

Alle die dazu gehören, haben das gleiche Recht, dazu zu gehören.
Niemand kann ausgeschlossen sein.

Ausgeklammerte, vergessene Personen können z.B. sein:
• frühere Partner der Eltern oder Grosseltern
• früh verstorbene, abgetriebene, verheimlichte  und weggegebene Kinder
• Halbgeschwister
• behinderte Personen
• Täter und deren Opfer

In diesem Feld geht niemand verloren. Er wirkt weiter. Wenn er ausgeschlossen wurde, aus welchen Gründen auch immer, wird unter dem Einfluss dieses Feldes, eben über diese Resonanz, ein anderes Mitglied der Familie dazu bestimmt, die ausgeschlossene Person zu vertreten. Dann verhält sich ein solches Mitglied, z.B. ein Kind, seltsam. Es zeigt auffälliges Verhalten, es wird vielleicht aggressiv, süchtig oder krank, verweigert eventuell die Schule, entwickelt Sprachstörungen oder wird vielleicht kriminell. Aber wieso kommt es dazu?

 „Weil diese Person, z.B. ein Kind mit Liebe auf einen Ausgeschlossenen schaut. Durch ihr Verhalten zwingt sie uns dazu, diese abgelehnte und ausgeschlossene Person mit Liebe anzuschauen. Wir schauen dann gemeinsam, z.B. mit diesem Kind auf dieses Feld dem wir angehören, dieses geistige Feld, bis wir unter der Leitung dieses Kindes vielleicht dorthin schauen, wo diese ausgeschlossene Person darauf wartet, dass wir sie anschauen und zurücknehmen in unsere Seele, in unser Herz, in unsere Familie, in unsere Sippe, vielleicht auch in unser Volk.“ Bert Hellinger

Regina Veenman, geistiges Familienstellen, Familienaufstellungen, Gehen mit dem Geist, Bert Hellinger, Lebenshilfe, Beratung, Nordhorn, Gronau,   Seminare, Einzelsetting, Winterswijk, Eibergen, Haaksbergen, Ahaus, Alstätte, Emmerich, Bocholt, Vreden, Borken, Rhede, Hengelo, Enschede, Partnerschaft, Eltern-Kind-Beziehung, Leben, Liebe, Beziehungen, Gemeinschaft

Regina Veenman • G. Bomansstraat 96 • 7552 NV Hengelo (O) • Niederlande • Telefon 0031 74 - 2593452